TRANGIA Brenner / Kocher


 Mal eben schnell heißes Wasser? Für den Kaffee/Tee am Morgen oder zum Abwaschen?

Der Gasgrill wird bei uns selten ausgepackt. Morgens wollen wir weiter und schmeißen nicht den Grill an, um Kaffee zu kochen… Da war guter Rat teuer und wir haben einiges ausprobiert, denn ohne Kaffee startet kein Tag

Jetzt bin ich froh den Brenner von der Fa. TRANGIA gefunden zu haben.

Der Kocher wird mit Brennspiritus betrieben und lässt einfach benutzen.

Im Lieferumfang sind 2 Deckel dabei. Einer schließt die Brennkammer für den Spiritus richtig dicht ab und der andere Deckel ist zum Löschen der Flamme gedacht.  Durch den dicht schließenden Deckel kann man bedenkenlos nicht verbrannten Brennspiritus, der noch in der Kammer verblieben ist, transportieren. Nach dem befüllen sollte man aber ein paar Minuten warten bis man den Trangia anzündet.  So kann sich übergelaufener Spiritus verflüchtigen und man vermeidet eine Stichflamme. Am besten übt man mal den Umgang auf einer feuerfesten Unterlage im Freien, wenn Windstille herrscht.

Für unseren Trangia haben wir einen Kreuzständer zusätzlich gekauft. So können wir direkt einen kleinen Topf draufstellen. Man könnte ihn aber auch unter ein Stövchen oder in einen Hobo Ofen stellen.  Durch die geringe Größe von gerade mal 6,5cm Durchmesser und 4,5cm Höhe kann er überall und leicht zugänglich verstaut werden. Selbst in der Kaffeetasse!

Bei uns wird der Kocher zusammen mit der Aeropress und dem Stanley Adventure Koch und Tassen Set in einem Weinkühler Beutel transportiert. Dieser hängt an der Airlineschiene über den Fenstern und ist jederzeit griffbereit. Die lebenswichtige Kaffeepause unterwegs ist dadurch jederzeit möglich.

Unterwegs wird der Trangia fast jeden Morgen benutzt und teilweise eben auch in den Fahrpausen. Für den Bericht will ich es aber genau wissen. Also mal ein Test mit Stoppuhr und kein Bauchgefühl…. Wir haben hier gerade +8 Grad und heftigen Wind. Ein halber Liter kaltes Leitungswasser kocht, bei den widrigen Bedingungen, in ca. 12Minuten. Ab 7 Minuten hatte ich Bläschen unten am Topf. Heiß war es also schon vorher. Trotz Windabweiser flackerten die Flammen überall um den Topf herum. Das waren also schon wirklich schlechte Bedingungen und im Urlaub fühlte es sich viel schneller an. Außerdem war ich auch neugierig und habe 4 x den Deckel angehoben, um nachzuschauen ob es endlich kocht. Da geht natürlich auch viel Hitze verloren.  

12 Minuten, endlich kocht es bei 8 Grad und extremen Wind

Klasse finde ich auch, dass der Trangia sehr schnell abgekühlt ist und weggeräumt werden kann. Beim Test dauerte es lediglich 1 Minute.

Zum Löschen der Flamme benötige ich eine kleine Zange, um das Kreuz abzunehmen und den anderen Deckel aufzusetzen. Das wird nämlich ganz schön heiß! Aber bis man den Trangia zugeschraubt hat, ist das Kreuz auch genügend abgekühlt, so dass man es in die Hand nehmen kann.

Der Trangia ist sehr beliebt, weil er so klein und simpel ist. Man kann ihn überall mitnehmen und benutzen. Es gibt keine Düsen oder Kleinteile die Kaputt gehen oder verloren gehen können. Eine Füllung mit Brennspiritus reicht mir für 2-3 x 0,5l Kaffee kochen. Dann muss ich an die Vorratskiste, um nachzufüllen. Die 1l Flasche Brennspiritus, ich habe ganz einfachen aus dem Supermarkt genommen, ist nach 3 Wochen Urlaub und mehrmaligen, vorherigen üben zuhause noch gut ½ voll.

Bei Fragen dazu hinterlasst einfach einen Kommentar.

Die Aeropress und das Stanley Adventure Set wird demnächst genauer vorgestellt.

Kategorien:Ausrüstung

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: